Zwei Mountainbiker radeln im Wilden Kaiser

Goldene Zeiten radeln im Wilden Kaiser

Goldene Zeiten radeln im Wilden Kaiser
3.5 (70%) 10 votes

Ich vernehme ein freundliches grias di von halblinks. Ehe ich aufschaue, sehe ich gerade noch einen Hinterreifen. Hat mich gerade eine E-Bikerin überholt? Muss wohl so sein, denn zügig rollen mein Mountainbike und ich den Berg hinauf.
Auf der Walleralm teile ich einen Tisch mit der Bekanntschaft von vorhin. Die Bikerin, Maria, entschuldigt sich bei mir, dass sie mich so stehen hat lassen. Ich bin entspannt und mein sportlicher Ehrgeiz ist nicht verletzt, zumal ich gerade den Wilden Kaiser, das Eldorado für Mountain- und E-Biker, genieße. Außerdem koexistieren beide Radsportarten. Das belegen die boomenden Zahlen aus 2014: Laut KfV gibt es in Österreich 140.000 Mountainbiker und laut VCO 150.00 E-Bike Nutzer.

Bin ich Mountainbiker oder E-Biker?

Generell ist Fahrradfahren ein gesunder Sport. Mit dem Aufkommen der E-Bikes hat der Fahrradmarkt neue Zielgruppen gefunden. E-Bike Besitzer fahren dreimal mehr Rad als Besitzer von normalen Fahrrädern oder Mountainbikes. Das hat mehrere Gründe: E-Bikes machen Steigungen und Hügel flacher, somit werden Orte erfahren, die bisher Mountainbikern vorbehalten waren. E-Bikes sind wie Mountainbikes Fitnessgeräte, weil trotz Motorunterstützung für ein Vorankommen selbst Fuß angelegt werden muss. Ohne Treten kommt man nicht vom Fleck.

Mountainbiken ist zu 75 Prozent männlich, weil das Bergradeln von der Kraft in den Beinen lebt. E-Bikes neutralisieren den Kraftunterschied zwischen Frau und Mann. Daher gehen viele Paare gemeinsam auf Tour.

Alltag raus und Natur rein: im Wilden Kaiser flanieren und den Horizont erweitern …

Alltag raus und Natur rein: im Wilden Kaiser flanieren und den Horizont erweitern …

Das E-Bike eignet sich auch als Nahverkehrsmittel und ist Spitzenreiter unter den Elektrofahrzeugen. Es produziert weniger Abgase und Lärm. Der E-Biker findet leicht einen Parkplatz und bewegt sich flüssig auf Radwegen: verglichen mit Autos und Motorrädern.

Nachteile von E-Bikes?

Bei E-Bikes fällt die Suche nach Nachteilen schwer. Die Defizite der kurzen Akkureichweite und schlechtes Design sind Vergangenheit. Der höhere Anschaffungspreis amortisiert sich in der oftmaligen Nutzung und dem damit einhergehenden Beitrag zur persönlichen Fitness. Ein Nachteil, und gleichsam gefährlich, ist die mangelnde Erfahrung mancher E-Biker beim Abwärtsfahren. Radler, die nie mit herkömmlichen Bikes gefahren sind, unterschätzen die Geschwindigkeit auf Asphaltstraßen oder Forststraßen.

Wilder Kaiser das Eldorado für Mountain- und E-Biker!

Mountain- und E-Biken rund um den Wilden Kaiser ist Gold für alle Naturliebhaber

Mountain- und E-Biken rund um den Wilden Kaiser ist Gold für alle Naturliebhaber

Mountain und E-Biken rund um den Wilden Kaiser ist Gold für alle Naturliebhaber. Das Angebot an Wegenetzen und Touren strammt die Wadln und erweitert den Horizont. Mountainbiker wählen aus 400 Tourenkilometern: spektakuläre Trails und Panoramen inklusive. Zudem steigt das Niveau der Touren gleich zu Beginn: Die Bergbahnen Wilder Kaiser-Brixental nehmen Mountainbikes einfach mit. Von Mai bis Oktober gibt es Insider Tipps: für alle Teilnehmer von insgesamt sechs geführten Mountainbike-Touren.

Scheffau ist Teil der weltweit größten E-Bike-Region Kitzbüheler Alpen – Kaisergebirge. Mehr als 1.000 Radwanderwege verbinden 45 Orte. Neben 75 Verleih- oder Akku-Wechselstationen garantieren zahlreiche Shops bestes Service. Auch Defekte beheben die findigen Mechaniker schnell, damit die Radtour nahtlos weitergeht. Hedonisten wohnen im Alpin Hotel Scheffau. Das All-inklusive-Paket im Sommer gibt müden Akkus richtig Power.

Berge, Sommer, Sonne und Events rund um das Kaisergebirge.

Am 24. September 2016 findet in Söll der traditionelle Almabtrieb statt: zum 37. Mal

Am 24. September 2016 findet in Söll der traditionelle Almabtrieb statt: zum 37. Mal

Neben radeln im Wilden Kaiser bietet die Gegend einige interessante Events, wie die 29. Kitzbüheler Alpenraylle, die Anfang Juni stattfindet. Der Sommer ist dafür der beste Anlass den Wilden Kaiser zu entdecken. Wo söll ma hin, von 7. bis 9. Oktober? Selbsterklärend ist die Antwort. Großer Laufsport trifft sich dort bei der Tour de Tirol. Bereits am 24. September geht in Söll der 37. Traditionelle Almabtrieb über die Bühne.